VOLLEYBALL: SKURIOS VOLLEYS BORKEN sortiert den Kader aus - sieben Spielerinnen verlassen den Borkener Zweitligisten

Artikel bewerten
(3 Stimmen)

Es war ja schon lange hinter vorgehaltener Hand getuschelt worden dass es einen großen Personalwechsel bei den SKURIOS VOLLEYS BORKEN geben wird. Doch mit dieser Dimension hatten wohl nur wenige gerechnet. Sieben Spielerinnen werden den Verein verlassen. Sophie Emming, Hannah Becker, Svenja Strumpen, Stefanie Lammers, Ricarda Hellmich sowie Lynn und Lotte Braakhuis.

neuertrainer changchenglui

skurios volleysVier Spielerinnen davon, das hätte man gerne gesehen wenn sie weiterhin beim Club gespielt hätten. Hannah Becker, Hellmich, Lammers und Lynn Braakhuis. Lynn Braakhuis, so war es in der Borkener Zeitung zu lesen, wollte nicht mehr: „Am Ende hat es nicht mehr so gepasst, und so habe ich entschieden, dass wir erst einmal getrennte Wege gehen", sagt sie. 

Die Vermutung dass es sich um die Spielerrinnen handeln könnte, die seinerseits eine Vertragsverlängerung mit Udo Jeschke ablehnten, ist denkbar. Auf alle Fälle hat durch die Trennung von Udo Jeschke der Verein und auch die Mannschaft einen Knacks bekommen.

Einfach wird es sicherlich nicht für den Zweitligisten eine neue schlagfertige Truppe aufzubauen. Neu-Trainer Chang Cheng Liu ist um seine Aufgabe nicht zu beneiden.

Letzte Änderung am Dienstag, 19 April 2016 10:03

PREMIUMPARTNER