Glücklich nimmt Andrea Renzel den Pokal von Gisela Schmitz, der Vorsitzenden des Ausschusses für Frauenfußball vom Verband Niederrhein entgegen - und dann wurde noch mal gejubelt und dabei ging es recht feucht zu. Zum dritten Mal holt der Regionalligist BV Borussia Bocholt den Pokal und steht somit in der ersten DFB-Pokal Hauptrunde. Das Tor zum 1:o Sieg erzielte Michelle Büning bereits ion der zweiten Spielminute. Nach diesem schönen Pass von Alina Stallmann in die Schnittstelle der Gäste setzt sich Büning gegen Reath durch und trifft ins lange Eck zum 1:0. Am Ende des Spiels wussten alle beim wem sie sich zu bedanken hatten. Für Bocholts Schnapperin Tanja Belting war es das letzte Spiel:

O-TON Tanja Belting

Eine längere Spielzusammenfassung und weitere Stimmen zum Spiel gibt es in der kommenden SPORTBLICK-Sendung am 17.05.

Letzte Änderung am Montag, 09 Mai 2016 14:18

Nachdem der Bocholter Max Tiemann im Mai des Vergangenen Jahres bei den Deutschen Meisterschaften der A-Jugend seinen überregionalen Durchbruch schaffte, bestätigte er am letzten Samstag in Saarbrücken, dass er definitiv in den deutschen Jugendspitze vorgedrungen ist. Das er schon im ersten der drei Juniorenjahren (U20) sofort wieder ins Halbfinale der Deutschen Meisterschaften einziehen konnte, bedeutet doch wieder eine Überraschung und stellt unter Beweis über welches Potential Max Tiemann verfügt. Sein Fechten wirkt immer reifer und deutet auf große Möglichkeiten später bei den Aktiven hin.

Max Tiemann 30 04 2016Dazu hatte er nicht mal den leichten Weg "gewählt". Nach der Platzierungsrunde landete er mit 5 Siege und eine Niederlage auf Platz 17 der Setzliste für die Direktausscheidungsgefechte, die ohne Hoffnungsläufe ausgetragen wurden. Dies bedeutete, dass Tiemann nach Siegen gegen Philipp Scheibel (Dresden, 15-3) und Kerem Ercan (Weinheim, 51-9) schon in der Runde der besten 16 auf den Topgesetzten Paul Tenbergen (OFC Bonn) stieß.

Tiemann ließ den Original-Moerser Tenbergen keine Chance und zog mit 15-8 ins Viertelfinale ein. Hier wartete der zweiten Bonner Trainingspartner Fabian Braun. Auch dieser Lokalmatador, kommt Braun doch aus dem Saarländischen Klarenthal, konnte den Siegeszug von Tiemann nicht stoppen: ebenfalls 15-8. Erst der spätere Deutscher Meister Ciara Veitenheimer (TSG Weinheim - Nr 1 der Deutschen Junioren Rangliste, 6. Platz in März bei den U20 Europa-Meisterschaften in Novi
Sad) war dies vorbehalten: 9-15.

Veitenheimer sicherte sich den Titel mit einem deutlichen 15-8 über den A-Jugendmeister (U17) des Vorjahres, Magnus Hamlescher (OFC Bonn).

Tiemann ist mit diesem Ergebnis auf Platz 13 der deutschen Juniorenrangliste gesprungen und kann sich deswegen gute Hoffnung machen nach den Sommerferien sofort ins Weltcupcircuit einsteigen zu können.

Letzte Änderung am Montag, 02 Mai 2016 07:28

Weltrekord: 201.000 Besucher bei der Techno-Classica Essen 2016 

Die Messe ist mittlerweile Maß der Dinge in der Oldtimer-Szene und das weltweit

techno classica 2016 002Bereits am "Happy View Day/Vorschau", einen Tag vor der offiziellen Eröffnung der 28. Techno-Classica 2016, waren wir am 06. April vor Ort und es kündigte sich auf der Pressekonferenz an: In diesem Jahr wird die Klassik-Weltmesse sehr gut besucht sein.
In den 21 Messehallen herrschte ein dichter Publikumsverkehr wie bisher nur an gut besuchten "normalen" Messetagen. Am frühen Sonntagabend kurz vor Messeschluss war klar: Die diesjährige Techno-Classica Essen wird Rekordzahlen schreiben. Was aber kaum jemand für möglich gehalten hatte, kristallisierte sich nach Messeschluss heraus: Die Besucher der Klassik-Weltmesse haben die 200.000er-Grenze geknackt. Genau 201.034 Gäste, das ergaben die Auswertungen der Zahlen-Dokumentationen, hatten die Messe besucht. (Quelle: Messe Essen)

Weltrekord: Noch nie zuvor konnte eine Klassiker-Messe so viele Besucher registrieren wie die Techno-Classica Essen.

Die Techno-Classica Essen setzte auch in diesem Jahr ohnehin wieder Maßstäbe und baute ihre Führung als weltweit größte Verkaufs- und Informationsschau für Oldtimer, Young Classics und Sammlerfahrzeuge weiter aus. Dabei geht es nicht nur um Quantität und um nackte Zahlen: Die seit 1989 von der S.I.H.A. veranstaltete Klassik-Weltmesse bot auch bei ihrer 28. Auflage mehr Superlative als alle anderen Ausstellungen für Klassik-Fans und hatte nochmals Qualität und Vielfalt des Angebots sowie der Aussteller-Präsentationen gesteigert. Durch die Einbeziehung der Grugahalle als "Klassik-Arena", einer mit ihr verbundenen temporären Messehalle und dem Verkaufsmarkt 1A vergrößerte der Veranstalter S.I.H.A. die Ausstellungsflächen von 120.000 Quadratmeter auf 127.000 Quadratmeter. So konnten die internationalen Klassik-Händler statt der im letzten Jahr zum Kauf stehenden 2.500 Sammlerfahrzeuge jetzt über 2.700 Oldtimer, Youngtimer und Prestige Cars in den nunmehr 21 Hallen und auf den vier Freigeländen der Messe Essen anbieten.

techno classica 2016 003Ihrem Anspruch, als "Weltmesse für Oldtimer, Classic- & Prestige-Automobile, Motorsport, Motorräder, Ersatzteile, Restaurierung und Welt-Clubtreff" zu gelten, wurde die Techno-Classica auch in diesem Jahr mit einem Rundum-Angebot zum Thema klassische Fahrzeuge gerecht. Unter den rund 1.250 Ausstellern präsentierten 27 internationale Automobilmarken sich und ihre Historien mit teils sehr aufwändig gestalteten Ständen und seltenen Klassikern. Sogar für Fans neuer Automobile bot die Techno-Classica Essen einige Leckerbissen: Neun neue Automodelle, darunter der neue Opel GT Concept, feierten auf der Techno-Classica Essen ihre Deutschland-Premieren. 

Doch spielten stets die Klassiker auf den Hersteller-Ständen die Hauptrollen: BMW beispielsweise präsentierte über 40 automobile Raritäten zur Feier des 100sten Geburtstags der weißblauen Marke - und wies mit einem über den Autos schwebendem Flugzeug vom Typ Klemm L25 von 1927 auf seinen Ursprung als Flugmotorenhersteller hin. Mercedes-Benz zeigte elf hochwertige Cabriolets aus seiner Geschichte, darunter auch ein 500 K Spezialroadster von 1934 und ein 190 E (W201) Cabriolet - ein Prototyp. Der VW-Konzern belegte die komplette Halle 7 zur Präsentation der wichtigsten Konzernmarken - von Audi bis hin zu Volkswagen. Die VW-Marken ohne eigenen Stand - wie Ducati, Scania, MAN -, präsentierten sich auf dem Areal der Erlebniswelt Autostadt unter dem Titel "Die Welt von Volkswagen".

Doch ist die Techno-Classica Essen mehr als nur eine Sammlerfahrzeuge-Verkaufsschau: Mit über 200 Ersatzteil- und Zubehör-Anbietern gilt sie als eine der am besten sortierten Ersatzteilquellen für Amateur- und Profi-Schrauber. Mit mehr als 200 Clubständen war sie auch 2016 das weltgrößte Treffen von Oldtimer-Clubs. Und über 80 professionelle Modellauto-Anbieter machten sie auch in diesem Jahr wieder zu einer der größten Modellauto-Börsen. Für einen weiteren Superlativ sorgten die rund 60 Anbieter antiquarischer Auto-Literatur - durch sie war die Techno-Classica Essen wieder eine der weltweit größten Börsen für Auto-Literatur. Dazu boten Klassik-Dienstleister wie Versicherungen, Transport-Unternehmen, Sachverständigen-Organisationen und Pflegemittel-Hersteller ein breites Spektrum an Informationen.

techno classica 2016 001

 

Text und Bilder: Stefan Fietz

Letzte Änderung am Donnerstag, 21 April 2016 13:06

Über 150.000 Besucher kamen in diesem Jahr nach Köln

fibo 2016 003Derzeit gibt es einen Boom in der Fitnessbranche und hierbei profitiert auch der Veranstalter. Denn die weltweit größte Messe für Fitness, Wellness und Gesundheit unterstreicht auch in diesem Jahr ihre internationale Ausnahmestellung. Insgesamt kamen 153.000 Besucher nach Köln, darunter 83.000 Fachbesucher aus mehr als 100 Nationen.

Mit einem Plus von 32 Prozent bei der Zahl der Aussteller, einer Flächenerweiterung um 23 Prozent und zwölf Prozent mehr Besuchern verzeichnete der Veranstalter Reed Exhibitions Deutschland erneut ein kräftiges Wachstum.
Insgesamt 960 Aussteller haben auf einer Fläche von 160.000 m² aktuelle Trends und Neuheiten aus der Fitness- und Gesundheitsbranche präsentiert. Mit 153.000 Besuchern, darunter 83.000 Fachbesuchern, baute die FIBO ihre Rolle als international führende Business-Plattform weiter aus. Am Wochenende, an dem Fitness-Fans Zugang zum Kölner Messegelände hatten, wurde sie zur Show der Superlative. Wie in den Vorjahren war die FIBO für Privatbesucher bereits vor Messestart ausverkauft.fibo 2016 002

FIBO verdoppelt sich innerhalb von vier Jahren

„Die FIBO zählt derzeit weltweit zu den Leitmessen mit der höchsten Wachstumsdynamik. Innerhalb von vier Jahren, seit dem Wechsel von Essen nach Köln, hat sich die FIBO bei der Zahl der Besucher wie auch der Fläche verdoppelt; im gleichen Zeitraum legte die Zahl der Aussteller um satte 57 Prozent zu. Beispielhaft dafür ist die Positionierung der drei Bereiche FIBO EXPERT für Fachbesucher, FIBO PASSION für aktiv Trainierende und Consumer.

Voll im Trend

Technische Innovationen, digitalisierte Angebote und personalisierte Trainingseinheiten liegen momentan voll im Trend. Das zeigte auch die diesjährige FIBO, die dem Thema EMS (elektrische Muskelstimulation) erstmals eine eigene Halle widmete. Fast jeder sechste Fachbesucher – so das Ergebnis der FIBO-Besucherbefragung – plant in diesem Bereich zu investieren. Weiterhin ganz oben stehen das Functional Training, Group Fitness-Angebote sowie das Kraft- und Cardiotraining.

 

fibo 2016 003
Text und Bilder: Stefan Fietz

Letzte Änderung am Donnerstag, 21 April 2016 13:11

Globale Umbrüche bestimmen Konjunkturklima bei wire und Tube

Dass so viele Aussteller wie noch nie in Düsseldorf teilgenommen haben, ist ein Beleg dafür, dass die Branchen der Draht-, Kabel- und Rohrindustrien auch in wirtschaftlich angespannteren Zeiten fest zu ihren Leitmessen wire und Tube in Düsseldorf stehen.
Geschäftiges Treiben in den Messehallen und viele Geschäftsabschlüsse waren das Resümee nach fünf energiegeladenen Messetagen in Düsseldorf, berichtet die Messegesellschaft.

wire und tube2016 001Mehr als 2.600 Unternehmen informierten über neueste Maschinen, Anlagen und Produkte aus den draht-, kabel- und rohrverarbeitenden Industrien. Belegt waren insgesamt rund 110.900 Nettoquadratmeter Ausstellungsfläche in 16 Messehallen, ein neuer und guter Wert in der langen Düsseldorfer Erfolgsgeschichte von wire und Tube.

Globale wirtschaftliche Umbrüche, eine weltweite Stahlkrise, neue, weltumspannende Klimaverordnungen und die klassische Industrie auf dem Weg in das neue Digitalzeitalter Industrie 4.0 - so das aktuelle Konjunkturklima. Zum 15. Mal fanden die beiden Weltleitmessen ihrer Branchen, wire und Tube, vom 4. bis 8. April 2016 in Düsseldorf statt!

„In Düsseldorf findet Business in großem Stil statt, für Branchenschwergewichte, Mittelständler und internationale Industrieverbände sind wire und Tube die Kommunikations- und Geschäftsplattformen weltweit.

Insgesamt kamen rund 69.500 Fachbesucher aus über 130 Ländern zu beiden Veranstaltungen.

wire und tube2016 002  wire und tube2016 003

 

 

Text und Bilder: Stefan Fietz

 

 

 

 

 

  

Letzte Änderung am Donnerstag, 21 April 2016 13:05

Es war ja schon lange hinter vorgehaltener Hand getuschelt worden dass es einen großen Personalwechsel bei den SKURIOS VOLLEYS BORKEN geben wird. Doch mit dieser Dimension hatten wohl nur wenige gerechnet. Sieben Spielerinnen werden den Verein verlassen. Sophie Emming, Hannah Becker, Svenja Strumpen, Stefanie Lammers, Ricarda Hellmich sowie Lynn und Lotte Braakhuis.

neuertrainer changchenglui

skurios volleysVier Spielerinnen davon, das hätte man gerne gesehen wenn sie weiterhin beim Club gespielt hätten. Hannah Becker, Hellmich, Lammers und Lynn Braakhuis. Lynn Braakhuis, so war es in der Borkener Zeitung zu lesen, wollte nicht mehr: „Am Ende hat es nicht mehr so gepasst, und so habe ich entschieden, dass wir erst einmal getrennte Wege gehen", sagt sie. 

Die Vermutung dass es sich um die Spielerrinnen handeln könnte, die seinerseits eine Vertragsverlängerung mit Udo Jeschke ablehnten, ist denkbar. Auf alle Fälle hat durch die Trennung von Udo Jeschke der Verein und auch die Mannschaft einen Knacks bekommen.

Einfach wird es sicherlich nicht für den Zweitligisten eine neue schlagfertige Truppe aufzubauen. Neu-Trainer Chang Cheng Liu ist um seine Aufgabe nicht zu beneiden.

Letzte Änderung am Dienstag, 19 April 2016 10:03

PREMIUMPARTNER