sus stadtlohnGegen einen engagierten Gastgeber aus Ottenstein ist der SuS Stadtlohn am Ende souverän ins Viertelfinale des Kreispokals eingezogen. Bester Torschütze beim 5:1 war Marius Borgert mit drei Treffern. Trainer Daniel Sekic gab zahlreichen "Etablierten" eine Ruhepause. Im Viertelfinale geht es am Samstag, 21. November, 14 Uhr, zum Bezirksligisten Vorwärts Epe.

Dieses Spiel gab es schon in der Vorsaison. Ein Wiedersehen gibt es dann mit Marcel Terhaar und den Temelkov-Brüdern. Die weiteren Viertelfinalspiele: GW Hausdülmen vs. Westfalia Osterwick, GW Lünten vs. SpVgg Vreden und TSG Dülmen vs. GW Nottuln. Am Sonntag geht es um 13 Uhr in Dortmund weiter. Nähere Infos wie immer zeitnah!

fussball gescher hoxfeldIn einer vorgezogenen Meisterschaftsspiel zwischen dem Aufsteiger SV Gescher und dem RC Borken-Hoxfeld sind reichlich Tore gefallen.

3:3 hieß es am Schluß. Björn Seeger eröffnete in der 13. Spielminute mit dem 1:0 für die Gäste den Torreigen. Johannes Dönnebrink glich in der 18. zum 1:1 aus und Rene Böing in der 31. Spielminute sorgte mit seinem Treffer für die 2:1 Führung des Aufsteigers.

Der RC Borken-Hoxfeld brauchte nur 2 Minuten um den 2:2 Ausgleich zu erzielen. Der Torschütze hieß Tim Köster. Mit seinem zweiten Treffer sorgte Björn Seeger für die 3:2 Führung der Gäste nur zwei Minuten später.

Der letzte Treffer dieser Partie fiel erst in der Nachspielzeit durch Alexander Lanfer

Letzte Änderung am Donnerstag, 17 September 2015 14:41

skuriosEine Panne des USC Münster II in der Saisonplanung bedeutet das aus für das Halbfinalspiel im WVV Pokal zwischen den beiden Zweitligisten Skurios Volleys Borken und USC Münster II.

Der USC hatte bei seinem ersten Bundesligaspieltag in Bremen nicht darauf geachtet, dass der 20.09.2015 als Halbfinaltermin für den WVV Pokal vorgesehen war. Dementsprechend musste er Prioritäten setzen und kann leider nicht am Sonntag in Borken antreten. Eine kurzfristige Vorverlegung ist leider nicht möglich, da die Borkener Volleyballer vertraglich an den Ausrichtungsort Mergelsberg Sporthalle gebunden sind und diese komplett ausgelastet ist.

Eine Verschiebung nach hinten ist aus den gleichen Gründen nicht möglich. Alleine die Vorbereitung der Halle für so eine Begegnung beträgt mehrere Stunden und würde so neben dem Schulsport auch alle anderen Vereine die die Mergelsberg Sporthalle nutzen belasten. Auch logistisch wäre ein Umzug in eine andere Halle nicht machbar gewesen. Da auch der Pokalspielplan sehr eng ist und das Pokalfinale bereits am 27.09.2015 ausgetragen wird, bleibt leider nur die Absage des Halbfinales.

„Mir wäre eine sportliche Entscheidung auch lieber gewesen, schon um unseren vielen Fans ein interessantes Match zu bieten. So ist es sehr schade, dass diese Begegnung ohne das ein Ball übers Netz fliegt gewertet werden muss.“ So Teammanager Ulrich Seyer nach dem er die Information aus Münster erhalten hat, dass der USC keine Mannschaft für das Spiel am 20.09.2015 stellen kann.
Somit ziehen die Skurios Volleys kampflos ins WVV Pokalfinale ein. Dieses findet am 27.September beim Gewinner des Spiels Snowtrex Köln – BW Dingden statt.

Quelle: SKURIOS VOLLEYS BORKEN

Letzte Änderung am Donnerstag, 17 September 2015 13:50

fussball gescher hoxfeldIn einer vorgezogenen Meisterschaftsspiel zwischen dem Aufsteiger SV Gescher und dem RC Borken-Hoxfeld sind reichlich Tore gefallen.

3:3 hieß es am Schluß. Björn Seeger eröffnete in der 13. Spielminute mit dem 1:0 für die Gäste den Torreigen. Johannes Dönnebrink glich in der 18. zum 1:1 aus und Rene Böing in der 31. Spielminute sorgte mit seinem Treffer für die 2:1 Führung des Aufsteigers.

Der RC Borken-Hoxfeld brauchte nur 2 Minuten um den 2:2 Ausgleich zu erzielen. Der Torschütze hieß Tim Köster. Mit seinem zweiten Treffer sorgte Björn Seeger für die 3:2 Führung der Gäste nur zwei Minuten später.

Der letzte Treffer dieser Partie fiel erst in der Nachspielzeit durch Alexander Lanfer

Letzte Änderung am Donnerstag, 17 September 2015 14:45

BLFinaleCottbus2015Eine intensive aber auch wieder erfolgreiche Saison neigt sich dem Ende und die KOGA Ladies des RSF Borken haben in den vergangenen Wochen eine beeindruckende Serie an Siegen und Top-Platzierungen eingefahren. I

m so genannten Sommerloch zwischen dem Ende der Thüringen Rundfahrt Ende Juli und dem Rad-Bundesliga Finale am vergangenen Wochenende in Cottbus, konnten die KOGA Ladies allein 9 Siege und weitere 8 Podiumsplätze bei diversen Rundstreckenrennen einfahren. Herausragend in dieser Zeit waren hierbei Wiebke Rodieck und Simona Janke mit jeweils drei Siegen und Carolin Schiff, Yvonne Fiedler und Christina Koep steuerten jeweils einen Sieg auf das Erfolgskonto der Ladies bei. Mit diesen tollen Ergebnissen im Gepäck ging es nun nach Cottbus zum großen Rad-Bundesliga-Finale 2015.

Bei dieser Doppelveranstaltung gab es am Samstag erst ein Einzelzeitfahren über 15 km und dann am Sonntag das längste Straßenrennen der BL-Serie über 127 km. Bei diesen Final-Rennen ging es in erster Linie darum, den zweite Platz der Gesamt-Teamwertung und den ersten Platz in der Nachwuchswertung durch Wiebke Rodieck zu festigen. Platz elf durch Madeleine Ortmüller, Platz 13 durch Bianca Lust und Platz 17 durch Wiebke Rodieck brachte Platz drei in der Tages-Teamwertung und festigte den zweiten Gesamtplatz in der Teamwertung.

Am nächsten Tag startete man nun zum letzten Rennen der BL-Serie und es gab ein abwechslungsreiches Rennen. Die KOGA Ladies waren immer im entscheidenden Moment dabei und stets im Bild des Renngeschehens. Profifahrerin Romy Kasper setzte sich aus einer 13 köpfigen Spitzengruppe erfolgreich ab und konnte das Rennen im Alleingang für sich entscheiden. Auch das Zeitfahren hatte sie am Tag zuvor schon gewonnen. In der Spitzenverfolgergruppe dahinter kam es zu einem packenden Finalsprint bei dem dann Wiebke Rodieck 2. wurde und somit Gesamtplatz 3 im Rennen belegte. Die KOGA Ladies Lisa Küllmer und Carolin Schiff kamen auf die Plätze 5 und 7, was mit diesen insgesamt 3 Platzierungen auch den Tagessieg in der Teamwertung bedeutete. Diese erfreulichen Ergebnisse zum Ende der Saison brachte den KOGA Ladies nun den 2. Platz in der Team-Gesamtwertung und Wiebke Rodieck gewann die Nachwuchswertung der Rad-Bundesliga 2015. Zwillingsschwester Inga kam noch auf Platz 3 in dieser Wertung. Auch die Teamleitung zeigte sich stolz und beeindruck von diesem erfolgreichen Saisonabschluss.

Letzte Änderung am Donnerstag, 17 September 2015 13:55

skuriosDie ‪Skurios Volleys Borken‬ gewinnen das WVV-Pokal-Viertelfinale in Olpe in 3:0 Sätzen.Dabei zeigte die Leistungskurve nach oben. Im Vergleich zur vorherigen Pokalrunde konnte man den Borkenerinnen das immer bessere Zusammenspiel attestieren: Gute, druckvolle Aufschläge und ein konstanter erster Pass legten die Grundlage für eine gute, solide Leistung der Mannschaft und das, trotz kurzfristiger Ausfälle im Team.

Nächster Gegner im ‪WVV-PokalHalbfinale‬ ist der USC Münster II. Der genaue Spieltermin steht noch nicht fest.

Letzte Änderung am Montag, 14 September 2015 16:15

PREMIUMPARTNER